4 Fragen zum Ride, die sich keiner traut zu fragen

Es gibt Fragen, die in einem manchmal nicht über die Lippen kommen wollen, egal wie vertraut die Umgebung ist. Deswegen sprechen wir heute laut aus, was alle Rider nur denken.

#1: Warum schmerzen meine allerheiligsten Parts wenn ich auf dem Bike sitze?

Wir kennen das (und manchmal sehen wir es auch): Man sitzt auf dem Bike und es zwickt und schmerzt. Jeglicher Versuch die Unterwäsche zu richten scheitert, vor allem wenn der Kurs bereits begonnen hat und man zwischen Tap-backs und Bizepsübungen kaum zum Stillstehen kommt. Wir meinen es gar nicht obszön wenn wir sagen: Ausziehen, ausziehen! Lasst die Unterwäsche beim nächsten ride weg.

#2: Bin ich zu dick für ride.bln? Werde ich nur im Sport-Top akzeptiert?

Wie, wo, was? Du musst dich niemals schämen so etwas zu fragen, aber wir wollen gar nicht erst, dass du so etwas überhaupt denkst. ride.bln denkt nicht in Größen oder Formen, wir denken nur an einen gesunden Lifestyle und ans Wohlbefinden. Trage genau das worin du dich wohlfühlst (und womit du gut riden kannst), dann ist es doch völlig egal, ob du eine XS oder eine XL trägst.

#3: Kann ich während meiner Periode auf’s Bike?

Wir sind keine Gynäkologen, aber wir sagen dir: Klar! Wenn du dich dabei wohlfühlst. Jedoch ist es tatsächlich empfehlenswert am ersten Tag deiner Periode auf’s Bike zu steigen und dich so richtig auszupowern. Auch wenn der Leistungshöhepunkt bei Frauen kurz nach der Periode bis kurz vor dem Eisprung liegt, heißt das nicht, dass Frau sich nicht während ihrer Tage körperlich betätigen sollte. Denn die Menstruation kann sogar einen positiven Effekt auf das Leistungsvermögen haben. Die Periode hat keine negativen Auswirkungen auf die Muskelkraft, die Sauerstoffaufnahme und die Reaktionszeit. Manche Sportlerinnen erleben sogar ein Leistungshoch während der Menstruation. Sport oder leichte Bewegung für diejenigen, die besonders stark unter der Regel leiden, kann die Schmerzen lindern. Darüber hinaus wirkt sich sportliche Betätigung auch positiv auf depressive Verstimmungen aus. (Quelle: fitforfun)

#4: Ist der rideXpert sauer, wenn ich mich kurz hinsetze?

Absolut nicht. Jeder ridet in seinem eigenen Tempo. Den rideXperts ist es wichtig, dass du dein Bestes gibst und aus deiner comfort zone heraus sprintest. Lass dich von der Community, von dem Sound und von dem rideXpert mitreißen, lass dich motivieren, aber höre vor allem auf Eines: Deinen Körper. Wenn er dich zwingt dich hinzusetzen, weil du bereits an deine Grenze gegangen bist, dann setz dich hin, hol tief Luft, trink einen Schluck und steig wieder ein, wenn es wieder geht.

Euch liegt noch mehr auf dem Herzen? Wir stehen euch jederzeit für ein offenes Gespräch zur Verfügung.

ähnliche artikel

So hat ride.bln mein Leben verändert!

Das Wichtigste an ride.bln ist die Community und erst ihr lasst ride.bln zum Leben erwachen. Ihr gebt uns so viel Energie, weswegen wir eure Erfolgsgeschichten erfahren möchten. Ein reger Austausch mit euch liegt uns am Herzen und genau deswegen veröffentlichen wir nun regelmäßig eure Geschichten. Hier findet ihr die Erfolgsgeschichte unserer riderin Melanie, 31 Jahre. […]

Weiterlesen
Workout Muffel aufgepasst: So überwindest du den inneren Schweinehund

Jeder Mensch besitzt ihn oder ist ihm zumindest schon einmal im Leben begegnet: Dem inneren Schweinehund. Es war ein langer Tag im Büro, der Chef hat wieder nur genörgelt und die Erschöpfung ist zu groß, um sich die ride.bln-Schuhe anzuziehen. An manchen Morgenden ist das Bett einfach zu gemütlich und das Gym muss um 07:00 […]

Weiterlesen
Welcome to the family, Erin & Lauren!

Die ride.bln-Familie wächst unaufhaltsam und wir könnten nicht glücklicher darüber sein, wie viele Berliner die ride.bln-Leidenschaft weitertragen und vermitteln wollen. Wir sind mit unseren neuen rideXperts auf Tuchfühlung gegangen und stellen sie euch heute exklusiv vor. Meet Erin Spruce and Lauren Krueger! Woher seid ihr und was hat euch nach Berlin verschlagen? Erin: Ich bin […]

Weiterlesen