Die 6 Mythen des Indoor-Cyclings

Eigentlich soll es mit dem Sport doch ganz einfach sein: Man sucht sich einen Kurs aus, wählt eine Uhrzeit aus und geht ins Studio. Doch der innere Schweinehund flüstert uns gerne Gründe zu, wieso wir lieber auf der heimischen Couch verweilen sollten. Wir klären jetzt mit den 6 größten Spinning Mythen auf, damit dem inneren Schweinehund die Argumente ausgehen.

Mythos #1: Riden macht dicke Beine

Angeblich bekommt man vom indoor-cycling dicke Beine und ist somit die falsche Sportart um abzunehmen. Das stimmt allerdings gar nicht:
Riden ist für die Beine ein reines Kraft-Ausdauer-Training und spricht damit verstärkt die langsam-zuckenden Muskeln an, auch ST-Fasern genannt oder bekannt als rote Muskelfasern. Sie sind extrem resistent gegen Ermüdung, neigen aber kaum bis gar nicht zur Querschnittszunahme. Das bedeutet, deine Beine werden also schlank und athletisch!

Mythos #2: Riden ist nichts für echte Kerle

Amy Schumer hat es uns vorgemacht: Sie wollte endlich abnehmen und ging dafür zum Spinning-Kurs ihres Vertrauens ( im Film „I feel pretty“) und irgendwie schaut es so aus, als sei Indoor-Cycling ein reiner Frauensport. Dabei gibt es viele großen männliche Rennrad-Größen und das Spinning-Image ist total verfälscht.
Wahre Männer stellen sich der ride.bln-Herausforderung und verlassen auch mal gerne die eigene „Comfort-Zone“. Klar, der erste Ride ist vor allem koordinativ knackig, wenn du aber dabei bleibst und den zweiten und dritten Ride finishst, dann wirst du mit Endorphinen und Gänsehaut überschüttet und hast locker 750-1000 kcal verbrannt. #saywhat?!

Und der feine Nebeneffekt? Mann hat immer genügend Power-Frauen um sich herum!

Mythos #3: Beim Riden ist der Sattel so unbequem

Wedgy-Alaaarm!!!! Irgendwie reibt und reibt es sich während des Rides und man ist mehr mit dem Schmerz in der privaten Zone beschäftigt, als mit den eigentlichen ride.bln-Übungen.
Trägst du Unterwäsche oder genießt du schon? Klingt merkwürdig, ist aber wahr. Gerade Unterwäsche kann scheuern und Falten bilden und das kann in Kombination mit der Bewegung und dem Schwitzen sehr unangenehm werden. Ganz egal, ob du Riderin oder Rider bist, probier einfach mal nur mit Tights/Shorts zu riden und geniesse es.

Mythos #4: Indoor-Cycling mochte ich noch nie

Wir auch nicht und deshalb riden wir! Vergiss was du über Cycling oder Spinning denkst und komm riden… ride.bln ist wie Berlin: Unvergesslich anders!

Mythos #5: Riden verkürzt die Muskeln

Riden verkürzt die Muskeln exakt genauso viel oder wenig wie jeder andere Sport auch. Daher kommt es immer darauf an, wie und in welchem Ausmaß du die einzelnen Bewegungen ausführst und, ob du als Gegenpol zur Arbeit der Muskulatur noch ein Stretching oder Beweglichkeitstraining anbietest. Aus diesem Grund haben wir den Stretching-Part am Ende eines jeden Rides eingebaut. Wir empfehlen dir dabei zu bleiben und deinen Ride entspannt abzuschließen.

Mythos #6: Ist ja alles viel zu intensiv

Niemand hat gesagt, dass es einfach sein soll! Wir wissen aber, dass ein gesunder Körper das ride.bln-Pensum schafft und kitzeln es aus dir heraus, denn das Gefühl anschließend ist einfach unbeschreiblich gut!

Wir hoffen, wir haben dir ein wenig die Angst genommen. Wenn Du Fragen oder Beschwerden hast, kannst du uns jederzeit kontaktieren oder ansprechen.

ähnliche artikel

So hat ride.bln mein Leben verändert!

Das Wichtigste an ride.bln ist die Community und erst ihr lasst ride.bln zum Leben erwachen. Ihr gebt uns so viel Energie, weswegen wir eure Erfolgsgeschichten erfahren möchten. Ein reger Austausch mit euch liegt uns am Herzen und genau deswegen veröffentlichen wir nun regelmäßig eure Geschichten. Hier findet ihr die Erfolgsgeschichte unserer riderin Melanie, 31 Jahre. […]

Weiterlesen
Workout Muffel aufgepasst: So überwindest du den inneren Schweinehund

Jeder Mensch besitzt ihn oder ist ihm zumindest schon einmal im Leben begegnet: Dem inneren Schweinehund. Es war ein langer Tag im Büro, der Chef hat wieder nur genörgelt und die Erschöpfung ist zu groß, um sich die ride.bln-Schuhe anzuziehen. An manchen Morgenden ist das Bett einfach zu gemütlich und das Gym muss um 07:00 […]

Weiterlesen
4 Fragen zum Ride, die sich keiner traut zu fragen

Es gibt Fragen, die in einem manchmal nicht über die Lippen kommen wollen, egal wie vertraut die Umgebung ist. Deswegen sprechen wir heute laut aus, was alle Rider nur denken. #1: Warum schmerzen meine allerheiligsten Parts wenn ich auf dem Bike sitze? Wir kennen das (und manchmal sehen wir es auch): Man sitzt auf dem […]

Weiterlesen